Startseite
  Über...
  Archiv
  Witz der Woche
  Wetter in Paris
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/ralffrance

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die 9. Woche (28. Nov.)

Dienstag, 28. November. 64. Tag: Ausblicke, mit Schlafanzügen in den Zügen der Schlafenden, Termine.

09:45 Uhr.

Keine Angst, diesmal ist es nur ein kurzer Eintrag. Ehrlich. Allzu viel Weltbewegendes gibt es diese Woche nämlich nicht zu berichten.

Ich hatte wieder Besuch am Wochenende aus der Heimat (Gruß nach Hannover an dieser Stelle) und habe festgestellt, dass man das Parisstandardbasisbesuchsprogramm in eineinhalb Tagen abreißen kann: Eiffelturm, Arc de Triomphe, Champs-Elysées, Tour Montparnasse, Montmartre mit Sacré-Coeur und Place du Tertre und Galleries Lafayette. Gut, dafür kann man hinterher auch gut schlafen...

Das bedeutet, dass ich dieses Wochenende auf dem Eiffelturm war (schon wieder) und auf Montmartre (schon wieder). Was beides halb so wild war, denn ich finde die Aussicht und die Gegend jedes Mal wieder berauschend. Außerdem konnte ich so mit meinem Halbwissen glänzen. :-)

Stichwort Montmartre: Ich war ja sehr gespannt darauf zu erfahren, wie andere Menschen mit den Souvenirverkäufern umgehen und ob sie in die gleichen Fallen tappen wie ich. Ihr erinnert Euch an meinen persönlichen Rachefeldzug gegen sämtliche Souvenirverkäufer der Welt? (Falls nicht, lest den Artikel vom 30. Oktober) Nun, jedenfalls stellte ich fest, dass sie die mich besuchende Dame komplett in Ruhe ließen!!! AARRGGHH!! Was hat sie, was ich nicht habe?!

Das Ganze hat meinen Ehrgeiz im Kampf gegen den Touriterrorismus natürlich noch weiter angefeuert. Sie sagte übrigens, dass sie den Leuten nicht in die Augen schaut (was ich in der Regel auch versuche zu vermeiden) und dass ich zu gut sei für diese Welt. Martina: Rückblickend bin ich mir nicht sicher, ob das ein Kompliment war... :-)

Aber dafür habe ich den Ausblick aller Ausblicke gefunden: bei Dunkelheit oben auf den Tour Montparnasse! Wahnsinn! Und sobald ich ein Stativ habe (Wink mit dem Zaunpfahl), werde ich auch Bilder vom nächtlichen Paris ins Netz stellen...

Je öfter ich morgens mit dem Zug zur Schule fahre, desto mehr stelle ich fest, dass auch Franzosen ein Faible für Trainingsanzüge zu haben scheinen. Heute war ein ganz besonders „spaciges“ Exemplar im Zug: ein hellblaumetallicglänzender Trainingsanzug. Interessantes Outfit; ich wurde sofort farbenblind, und mein Sinn für Ästhetik wird sich so schnell nicht davon erholen. Mein erster Gedanke war: „Laufen die hier jetzt schon im Schlafanzug rum?!“

A propos Schlaf: Ich nehme morgens nicht die Métro, sondern die Züge der Schlafenden, wie ich sie poetisch gern nenne. Besonders am Dienstag sieht man, wenn man um 6 Uhr morgens in die Métro steigt, Dutzende schlafende Leute, die Köpfe an die Fensterscheibe oder auf die Brust gelehnt. Im RER das gleiche Bild. Man sollte die RATP vielleicht anregen, sanfte Einschlafmusik zu spielen; das würde den Komfort deutlich erhöhen – besonders, wenn mal wieder was stecken bleibt...

Ich war jetzt am Sonntag genau 2 Monater hier; am 26.09. bin ich hergekommen. Daher will ich auch einen kurzen Überblick über meinen Zeitplan für 2006 geben:

Ich werde am Freitag, den 22.12. nach Hamburg fliegen, wo ich gegen 11 Uhr lande. Dann werde ich Weihnachten mit meiner Familie verbringen und am 27.12. mit meinem Abijahrgang in Isernhagen in der Bluesgarage feiern. Geplante Ankunft in Osnabrück ist dann am 28. oder 29.12. Mein Rückflug nach Paris geht am 04. Januar ab Hannover. In der Zeit könnt ihr mich also bei Bedarf wieder unter meiner deutschen Handynummer erreichen.

Zum Schluss noch eines: Ich weiß, dass eine Woche noch nicht um ist, aber ich werde den „Witz der Woche“ aktualisieren. Ist wieder’n Hammer! :-)

Liebe Grüße aus Paris,


ich
28.11.06 10:21
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung